Martin Rasch

Konzertpianist

Vita

Im künstlerischen Werdegang von Martin Rasch (geb. 1974) zeigt sich schon früh eine Neigung zu gesamten Werkzyklen...

A fondness for complete cycles became apparent early on in the artistic career of Martin Rasch (born 1974)...

Ausführliche Informationen in deutsch, english und italiano zum Download.

Vita DEUTSCH

Im künstlerischen Werdegang des Pianisten Martin Rasch (geb. 1974) zeigt sich schon früh eine Neigung zu gesamten Werkzyklen. Auf einem breiten Repertoire basierend werden die Werke von Ludwig van Beethoven bald zu einem besonderen Schwerpunkt.

So sind den fünf Klavierkonzerten und 32 Klaviersonaten immer wieder lange Phasen der intensiven Auseinandersetzung in hochgelobten Auffüh­rungsserien gewidmet. Die jahrzehntelange Erfahrung mit diesen Werken ist in einer 2017 bei audite erschienenen Gesamteinspielung dokumentiert.

Er stellt sich auch der Herausforderung von zyklischen Darbietungen beider Bände des Wohltemperierten Klaviers von Johann Sebastian Bach, sämtlicher Klaviersonaten von Wolfgang Amadeus Mozart, der 24 Etüden von Frédéric Chopin und einer großen Auswahl der Werke von Franz Schubert, Robert Schumann und Franz Liszt. Das gesamte Klavierwerk von Arnold Schönberg präsentiert er in Gesprächskonzerten, auch eine Aufnahme für den Bayerischen Rundfunk liegt davon vor. Außerdem setzt er sich für die Klaviersonate des genialischen Liszt-Schülers Julius Reubke ein. Neben seinen solistischen Tätigkeiten tritt er regelmäßig in Kammer­konzerten auf.

Martin Rasch wurde u.a. mit dem 1. Preis beim Internationalen Klavierwettbewerb Calabria (1996), dem E.ON-Kulturförderpreis (2002) und dem Bayerischen Kunstförderpreis (2004) ausgezeichnet.

Seit 2002 leitet er eine Klavierklasse an der Hochschule für Musik und Theater München, wo er selbst bei Rainer Fuchs, Hugo Steurer und Ger­hard Oppitz studierte.

 

VITA ENGLISH

A fondness for complete cycles became apparent early on in the artistic career of Martin Rasch (born 1974). With a broad repertoire as his basis, the works of Ludwig van Beethoven developed into a special focus. He has often dedicated long phases to the five piano concertos and thirtytwo piano sonatas, studying them in depth and performing them in highlyacclaimed concert series – a decades-long experience that is now documented in this complete recording.

Rasch has also presented concert cycles featuring both books of The Well-Tempered Clavier by Johann Sebastian Bach, the complete piano sonatas by Wolfgang Amadeus Mozart, the twenty-four Etudes by Frédéric Chopin, and a large selection of works by Franz Schubert, Robert Schumann, and Franz Liszt. He has presented the complete piano works of Arnold Schoenberg in lecture concerts and recorded them for the Bayerischer Rundfunk, and has also championed the piano sonata by brilliant Liszt pupil Julius Reubke.

Alongside his solo career, Rasch performs regularly with a number of chamber music partners. His awards include First Prize at the Calabria International Piano Competition (1996), the E.ON Culture Award (2002), and the Bavarian Award for the Advancement of the Arts (2004).

Since 2002 he has taught a piano class at the University of Music and Performing Arts Munich, where he studied himself with Rainer Fuchs, Hugo Steurer, and Gerhard Oppitz.